duelmenblog

Dülmen kann mehr

Wiesmann gibt nicht auf!

Foto: Jürgen Holtkamp

Foto: Jürgen Holtkamp

Es könnte eine Rettung in letzter Sekunde gewesen sein. Der „Gecko“ aus Dülmen wird möglicherweise nun doch nicht abgewickelt. Mehrere Medien berichten, dass die Dülmener Automanufaktur frisches Geld bekommt. Die Auto Motor Sport berichtet, dass Wissmann einen neuen Sponsor gefunden habe. Für die Beschäftigten wäre das ein echtes Weihnachtsgeschenk. Angeblich liegen 35 Bestellungen aus dem In- und Ausland vor. Das reicht zwar nicht, würde der Automanufaktur aber kurzfristig Zeit verschaffen.

Offen bleibt die Frage, wie es überhaupt zur Insolvenz kommen konnte. Haben sich die Wiesmänner übernommen? Mit den ganz Großen im Business kann die Dülmener Manufaktur nicht mitspielen, dazu reichen weder die Finanzmittel noch das Angeobotsportfolio.

Entspannung wird es in den nächsten Wochen also nicht geben, aber ein Licht am Ende des Tunnels ist in Sicht. Die Beschäftigten sind hochqualifiziert. Viele würden daher wohl zeitnah einen neuen Arbeitsplatz finden. Dass die Beschäftigten bislang der Automanufaktur treu blieben spricht nicht nur für ein gutes Betriebsklima, sondern zeigt auch, der Autobauer hat engagierte und motivierte Mitarbeiter und das in einem hart umkämpften Segment.

Ein schwieriges Jahr für die Automanufaktur könnte also doch noch gut ausgehen.

 

Be Sociable, Share!

Kommentare sind geschlossen.