Durchsuchen nach
Schlagwort: Sparen

Dülmens Haushalt: Keine Entspannung in Sicht

Dülmens Haushalt: Keine Entspannung in Sicht

  Wir dürfen uns freuen! Das Haushaltsdefizit viel niedriger als befürchtet. Es gibt einen kleinen Überschuss. Aber machen wir uns doch bitte nichts vor. Vergangenes Jahr tiefrote Zahlen (von 7 Millionen war die Rede) und jetzt 100.000 Euro Überschuss, da sind keine Spielräume vorhanden, die doch dringend notwendig wären. Für das Geld gibt es grad mal fünf neue Mittelklassewagen, eine kleine Eigentumswohnung oder 400 Quadratmeter Bauland in guter Lage in Dülmen. Damit lassen sich weder Kindergärten, noch Schulen finanzieren, auch…

Weiterlesen Weiterlesen

Sparpotenziale in Dülmen

Sparpotenziale in Dülmen

Mittlerweile dürften wohl die meisten Dülmener wissen, dass die Stadt kurz vor dem Bankrott steht. Welche Sparpontenziale wären denkbar. In der Financial Times vom 13.1.2011 schlägt das Institut für Weltwirtschaft die „Rasenmäher“-Methode vor. Überall in gleicher Höhe kürzen. Andere (Firmen) meinen, die Stromkosten beispielsweise durch neue Leuchtsysteme zu reduzieren. Es könnte natürlich auch so sein, wie der Bürgermeister von Rosendahl erklärte: „Ich sehe aber kein Sparpotenzial mehr in unserem Haushalt“. Interessant dürfte sein, wo Dülmen hier steht? Eine Antwort steht…

Weiterlesen Weiterlesen

Dülmens Finanznot

Dülmens Finanznot

Angesichts von über 10 Milliionen Euro Schulden sind Steuerhöhungen unvervmeidbar. So kündete es Lisa Stremlau beim Neujahrsempfang an. In den vergangenen Tagen wurde fleißig gerechnet. In der städtischen Presseerklärung wurden nun Einzelheiten bekannt: Zunächst werden die Grundsteuern erhöht (A um 26 Prozentpunkte und B um 40 Prozentpunkte). Grundsteuern werden per Gesetz von der Stadt erhoben und werden aufgeteil nach: Grundsteuer A:  land- und forstwirtschaftliche Vermögen Grundsteuer B: Erfassung aller bebauten, unbebauten Grundstücke oder Gebäuden auf fremdem Grund und Boden (z….

Weiterlesen Weiterlesen

Dülmens rotes Loch und seine Finanzmisere

Dülmens rotes Loch und seine Finanzmisere

Wo sind die Millionen nur geblieben. Dülmen hat ein rotes Loch, doch wie soll das gestopft werden? Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder die Einnahmen erhöhen – Steuern rauf – oder die Ausgaben senken. Wer sich ein wenig mit Haushaltsplänen beschäftigt hat, erkennt sofort, dass – angesichts des historischen Defizits von mehr als 9 Millionen Euro – die Ausgaben zu senken frommes Wunschdenken ist. Wir haben es hier mit einem strukturellen Haushaltsdefizit zu tun. Ein Idee wäre Lotto spielen. Allerdings…

Weiterlesen Weiterlesen

Haushaltskonsolidierung in Dülmen

Haushaltskonsolidierung in Dülmen

Mal sind es 10 Millionen, dann 11 Millionen Euro, die im Haushalt der Stadt Dülmen fehlen. Christian Rödder (Kämmerer der Stadt Dülmen) ist um seine Aufgabe nicht zu beneiden. Es muss 2011 radikal gespart werden. Nur: in welchen Bereichen? Laut DZ ist im Stellenplan der Stadt nicht viel zu machen, Personalkosten einsparen hilft also nicht. Dann müssen eben die Sachkosten und Leistungen gekürzt werden. Willi Wessels (Fraktionsvorsitzender im Rat der CDU) betonte, der Prozess soll transparent erfolgen, die Bürgerinnen und…

Weiterlesen Weiterlesen

Das Haushaltsloch der Stadt Dülmen

Das Haushaltsloch der Stadt Dülmen

Kaum ein Thema bewegt die Dülmener Medien in den vergangenen Wochen wir der Haushalt der Stadt Dülmen. Eigentlich ist die Haushaltsaufstellung eher ein Aufrechnung von Zahlen, doch im Jahr 1 nach der Finanzkrise und mit vielen Milioen (11 Millionen) Defizit, da sieht die Sache ganz anders. Diese Zahl ist so unvorstellbar groß, dass sich der Bürger oder Bürgerin eigentlich nichts darunter vorstellen kann. Für die nächsten Jahre gilt ein strenger Sparkurs. Doch wo soll der Rotstift angesetzt werden? In der…

Weiterlesen Weiterlesen

Ist Dülmen bald pleite?

Ist Dülmen bald pleite?

Wer in den letzten Tagen den Aussagen der Dülmener Medien folgte, könnte die Hände über den Kopf zusammenschlagen. Auf bis zu 15,4 Millionen Euro belaufen sich die Schulden der Stadt Dülmen. Dass nun alles auf den „Prüfstand“ kommt, wie Frau Stremlau sagte, ist wohl der puren Not geschuldet. Dülmen steuert geradewegs in die Haushaltssicherung.  Einige Tage später war in der DZ zu lesen, dass der Haushalt nun mit 11 Millionen Euro Defizit „eingebracht“ wird. Die Ursachen sind schnell gefunden: Dramatisch…

Weiterlesen Weiterlesen

Jeden Cent umdrehen

Jeden Cent umdrehen

So ganz überraschend kam die Meldung nicht, dass Dülmen 2009 mehr Schulden machen wird, als alle dachten. Nun liegen die Zahlen auf dem Tisch: Mehr als 14 Millionen Euro, so hoch ist das Defizit für eine Stadt, die gerade mal 50.000 Einwohner hat. Damit hatte – wenn ich den Meldungen Glauben schenken darf – niemand mit gerechnet. Jetzt ist guter Rat teuer (welche ein Wortspiel!). Was ist zu tun. Die Bürgermeisterin hat in ihrer Neujahrsansprache betont, der Bereich Bildung muss…

Weiterlesen Weiterlesen