Browsed by
Kategorie: dies und das

Dülmenblog in neuem „Gewand“

Dülmenblog in neuem „Gewand“

Nun gibt es Dülmenblog fast fünf Jahre. Zeit für eine grafische Anpassung. Auch habe ich nun alle meine Blogs (medienmobile, juergenholtkamp) in einem einheitlichen Design. Das soll einerseits die Wiedererkennbarkeit erhöhen, andererseites aber auch auch die Lesefreundlichkeit und Navigation. Die Schrift ist nun etwas größter und das Layout tritt zugunsten der Artikel in den Hintergrund. Ich hoffe, es gefällt und freue mich über Rückmeldungen. Dazu gibt es nun eine eigene Rubrik: Das meinen Besucher. Viel Vergnügen

Hochwasser in Dülmen

Hochwasser in Dülmen

Nicht nur an Oder und Elbe wurden Städte von den Wassermassen geflutet und das im Sommer. Am vergangenen Donnerstag erwischte es die Bürgerinnen und Bürger in Dülmen. So schnell wie das Unwetter kam, verschwand es zwar wieder, doch die Folgen waren verheerend. Zig Keller sind vollgelaufen, im Willi-Ricker-Weg waren wurde 60 cm in einem Keller gemessen. Besonders schlimm erwischte es die Innenstadt und auch die Züge von und nach Dülmen blieben sprichwörtlich stecken. Auf der Linie Münster Essen sorgten umgestürzte…

Weiterlesen Weiterlesen

Frühlingsgefühle…

Frühlingsgefühle…

Eng war es an diesem Sonntag im März 2012 in Dülmens Innenstadt. Sonniges Wetter, jede Menge Stände und Blumen in rot, weiß, blau oder rot und dazu der Duft von frischer Bratwurst oder holländischen Matjes. Für ein Rund-um-sorglos-Paket war also gesorgt. Nun gehören Frühlingsmärkte – auch in Dülmen – zum Standard. Jedes Jahr um diese Zeit findet Sie überall im Münsterland statt. Auch die Auswahl hat sich wenig verändert und doch war in diesem Jahr eine andere Stimmung spürbar. Dass die Geschäftsleute…

Weiterlesen Weiterlesen

Aus für das Krematorium in Dülmen

Aus für das Krematorium in Dülmen

Damit hatten weder die Stadt Dülmen noch die Politiker gerechnet. Nach Medienberichten steht das Aus für das Krematorium in Dülmen bevor. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig urteilte, dass ein Krematorium nicht in ein Gewerbegebiet gehöre, „das geprägt ist von werktätiger Geschäftigkeit“. Geklagt hatte ein Dülmener aus dem Gewerbegebiet. Pikant: Das Bundesverwaltungsgericht stellt juristisch die letzte Instanz dar und hatte grundsätzlich geurteilt. Die Stadt reagierte überrascht. Doch wer glaubt, das Krematorium wird nun abgerissen, sollte wissen, das Bebauungspläne geändert werden können. Dem…

Weiterlesen Weiterlesen

Bauarbeiten auf dem Schulhof ins Stocken geraten

Bauarbeiten auf dem Schulhof ins Stocken geraten

Die Fotos sprechen für sich: Seit Tagen ist der Schulhof der Peter Pan Schule in einem trostlosen Zustand. Die Asphaltdecke ist zwar abgetragen, doch nun ruhen anscheinend die Bauarbeiten. Noch sin zwei Wochen Zeit, den Schulhof wieder begehbar zu machen. Aber ob das reicht? Zweifel sind angebracht. Lehrer, Schüler und Eltern wird es nicht freuen, wenn zum Schulbeginn es so wie jetzt aussieht. Aber noch ist die Sommerpause nicht vorbei.          

Dülmener Landwirte auf dem Overbergplatz

Dülmener Landwirte auf dem Overbergplatz

Am 4. Juni ist es sowei: Dülmen. Nächsten Samstag gehört der Overbergplatz der Landwirtschaft. Unter dem Motto „Landwirtschaft – modern, qualitätsbewusst, naturverbunden“ zeigen die fünf landwirtschaftlichen Ortsverbände, Landfrauen, Landjugend, Landwirtschaftskammer und Unternehmen der Agrarwirtschaft von 10 bis 16 Uhr, was die Landwirtschaft leistet und sie es so zugeht auf dem Hof und im Stall.

Gute Vorsätze für das neue Jahr

Gute Vorsätze für das neue Jahr

Jedes Jahr aufs Neue: Kaum sin die Böller verklungen, geht es los. Welche guten Vorsätze für das Jahr hast du? Was nehme ich mir 2011 vor.  Nun wissen wir alle, wie leicht es ist, sich was vorzunehmen und wieviel schwerer, es auch in die Tat umzusetzen. Nehmen wir doch mal einige gute Vorsätze: keinen anlügen, wär doch toll vor dem Vorgesetzten keine Angst haben, wer schon gut, nur glaubt es mir doch eh keiner sich nur Schuhe oder Anziehsachen, die…

Weiterlesen Weiterlesen

Weihnachten 2.0

Weihnachten 2.0

Noch ist die Adventszeit nicht zu Ende, doch die Türchen werden weniger und dürfen wir schon auf Weihnachten schielen. Die Adventszeit stellt eine Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten dar. Hat sich womoglich das Weihnachtsfest gewandelt? Könnte es sein, dass im Internetzeitalter wir Weihnachten mit ganz anderen Augen sehen? Stehen wir womöglich vor Weihnachten 2.0? Hinter dem – zugegeben – nicht ganz ernst gemeinten Video steckt ja vielleicht doch etwas? Viel Vergnügen.<!–09748847–>