duelmenblog

Dülmen kann mehr

Der Jahresrückblick 2013

Vorstellung Concepta im Forum Bendix

Vorstellung Concepta im Forum Bendix

War 2013 nun ein gutes Jahr für Dülmen? Zur Recht darf man einwenden, dass man das so pauschal nicht sagen kann. Ich versuche trotzdem mal eine – wenn auch subjektive Antwort.

Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg, sagt Laotse. Das wohl größte Ziel von Verwaltung und Politik in Dülmen war die Innenstadtentwicklung. Was wurde nicht alles geschrieben und berichtet. Es wurden viele Konferenzen und Informationsveranstaltungen abgehalten. Und immer wieder sprachen die Herren von der Concepta, jene die auf dem Overbergparkplatz eine „Stadtgalerie“ entwickeln wollten. In die Geschichte der Stadt Dülmen wird diese wohl als die „verkorkste Achsenlösung“ eingehen.

Gestolpert, so war zu hören, sei die Concepta über Baureste aus dem Mittelalter an der Münsterstraße. Es war wohl eher so, dass das Konzept unausgegoren war. Dumm gelaufen, dass sich einige (Dülmener) sehr frühzeitig auf die Concepta festgelegt hatten und vor lauten „Bäumen den Wald“ nicht mehr sahen. Das war nun ein echter Reinfall – und zwar für die Dülmen Bevölkerung.

Nun steckt bekanntlich in jeder Krise auch eine Chance. Die viel gescholtene Kaufmannschaft hatte nicht nur Mut bewiesen, sich gegen den allgemeinen Strom zu stellen, sondern war ein konstruktiver und innovativer Partner. Und so konnte schon kurze Zeit später ein neuer potentieller Investor gewonnen werden, der ein anderes Konzept fährt. Der Overbergparkplatz bleibt als Parkplatz erhalten und rund um den Marktplatz sollen sogenannte „Ankermieter“ angesiedelt werden. Sehr gut! Noch sind die Details nicht bekannt. Doch zeigt dies doch, dass nicht nur Investoren vom Charakter der Concepta in Dülmen Potential erkennen.

Und ob eine Stadtgalerie auf dem Overbergplatz die Erwartungen erfüllt hätte, sind sehr unwahrscheinlich. Dülmen spielt nicht in einer Liga wie Münster oder Essen. Und was ist, wenn ein solches Modell nicht funktioniert, dann ist der Overbergparkplatz weg…

Nein: Dülmen braucht ein Innenstadtkonzept für Dülmen und keine Kopie von Coesfeld oder Datteln. Warten wir ab, was 2014 in Sachen Innenstadtentwicklung geschieht. Manche Dinge brauchen einfach noch etwas mehr Zeit…

Wünschen wir all jenen, die etwas leichtgläubig den schönen Bildern der Concepta folgten, dass sie aus ihren Fehlern gelernt haben. Vergessen wir nicht: Die Kommunalwahlen stehen im Herbst an.

Be Sociable, Share!

Kommentare sind geschlossen.