duelmenblog

Dülmen kann mehr

Nichts gegen Schützenfeste…

Ja, es ist die Zeit der Schützenfeste und diese haben auch ihren Platz in den Medien. Jetzt kommt noch die Fussballweltmeisterschaft hinzu und so lassen sich die Spalten im Sportteil gut füllen. Lokale Medien sollen und müssen darüber berichten, kein Zweifel, doch sollten sich Journalisten nicht dem politischen Tagesgeschäft verschließen. Ich spreche hier übrigens aus eigener Erfahrung. Es ist mitunter einfacher mit dem Mainstream mitzuschwimmen, doch im Land der „Dichter und Denker“ sollten wir nicht vergessen, dass uns die Freiheit nicht einfach so gegeben wurden, sondern täglich neu erkämpft werden muss.

Mein Appell: Was bewegt die Menschen in Dülmen jenseits der Schützenfeste und der Fussballweltmeisterschaft? Ich habe da einige Ideen:

  • In Dülmen gibt es viele, die keinen Job haben?
  • Auch in Dülmen gibt es Menschen, die Zeit ihres Lebens gearbeitet haben und doch nur eine kümmerliche Rente erhalten.
  • In Dülmen gibt es Kinder, deren Wohnsituation ist mehr als beengt.
  • In Dülmen gibt es Jugendliche, denen die beruflichen Perspektiven fehlen.

Wer noch weitere Ideen habe, worüber sich im Sommer lohnen würde, zu schreiben, den lade ich ein. Die Kommentarfunktion macht´s möglich.

Be Sociable, Share!

Autor: holtkamp

Ich publiziere gerne und wohne seit 1999 in Dülmen (NRW). Außerdem fahre ich sehr gerne Rennrad und engagiere mich ehrenamtlich.

Kommentare sind geschlossen.