duelmenblog

Dülmen kann mehr

Neue Mitte mit Rathaus

Viktor geht in die Offensive

Die Spannung ist förmlich mit Händen greifbar. Die Leserbriefe der letzten Tage in der DZ waren die Vorboten einer interessanten Neuentwicklung. Wo soll das Einkaufszentrum nun gebaut werden? Am Mittwoch, 15. Septembert finden in der Sache mit der Bürgermeisterin und der ITG wichtige Gespräche statt. Längst ist nicht mehr sicher, ob die Concepta den Auftrag erhält, denn der Druck auf Politik und Stadt ist immens. Bürgermeisterin Stremlau war klug beraten, die Gespräche nun mit der ITG zur führen, jenes Unternehmen, das von den Streiflichtern wie aus dem Nichts vor wenigen Wochen der Öffentlichkeit präsentiert wurde, sehr zum Unwillen einiger Politiker und auch zum Leidwesen der Dülmener Zeitung. Doch das ist Schnee von gestern. Jetzt geht es darum das beste Konzept auszuwählen. Die Viktor GmbH hat nun vor einigen Tagen einen Konzeptentwurf eingebracht – der mit der ITG in wesentlichen Grundzügen übereinstimmen dürfte. Wenn auch die Umsetzung noch Lücken aufweist, so besticht doch die Idee, den Marktplatz wieder ins Zentrum der Stadt zu rücken. Dulmenblog veröffentlicht die Idee der Viktor GmbH.

Gleich am Abend geht es weiter mit den Besprechungen, diesmal heißt der Ort St. Barbara Haus. Die CDU hat zu einem offenen Themenabend eingeladen. Nach eigenen Recherchen wird abweichend von der Einladung auch die Kaufmannschaft (Dr. Hugo Schulze-Hobbeling) das Konzept der Viktor GmbH vorstellen. Die Pläne der Concepta sollen ebenfalls vorgesttellt werden.

Es ist also einige los in Dülmen.

Be Sociable, Share!

Kommentare sind geschlossen.