duelmenblog

Dülmen kann mehr

Dülmener Frühlingsmarkt

Frühlingsgefühle…

Dülmener Frühlingsmarkt

Dülmener Frühlingsmarkt

Eng war es an diesem Sonntag im März 2012 in Dülmens Innenstadt. Sonniges Wetter, jede Menge Stände und Blumen in rot, weiß, blau oder rot und dazu der Duft von frischer Bratwurst oder holländischen Matjes. Für ein Rund-um-sorglos-Paket war also gesorgt.

Nun gehören Frühlingsmärkte – auch in Dülmen – zum Standard. Jedes Jahr um diese Zeit findet Sie überall im Münsterland statt. Auch die Auswahl hat sich wenig verändert und doch war in diesem Jahr eine andere Stimmung spürbar.

Dass die Geschäftsleute der Innenstadt einen verkaufsoffenen Sonntag anbieten, machte das Shoppen interessanter, doch können sie die Stimmung nur bedingt beeinflussen.

Die Ausweitung des Marktes Richtung Königsplatz. war ein Volltreffer. Die Bummelachse von Ahlert auf einen Seite und dem Cafe Täglich auf der anderen Seite und die Verbindung vom Marktplatz über die Viktorstraße zur Coesfelder Straße – die an diesem Tag voll gesperrt war – sorgte für einen kurzweiligen Einkaufsbummel.

Die Besucherströme zog es gen Königsplatz, dem Ort mit einer riesigen Auswahl von Blumen, Knollen und Stauden. Ein wunderbares buntes Potpourri, das letztlich für die schöne Stimmung verantwortlich war.

Es waren städtebauliche Veränderungen, die dem Frühlingsmarkt das besondere Flair gaben. Es war ein Segen, dass die Coesfelder Straße gesperrt wurde und Tausende nun darüber flanieren konnten.

Dülmen holt auf! Wenn das kein Grund zum Feiern ist.

Be Sociable, Share!

Kommentare sind geschlossen.