duelmenblog

Dülmen kann mehr

Feine Akrobatik beim Dülmener Sommer

Akrobatik beim Dülmener Sommer

Akrobatik beim Dülmener Sommer
Foto: Jürgen Holtkamp

Kühle 18 Grad und grauer Himmel hielten am Dienstagabend hunderte Besucher des Dülmener Sommers nicht ab, den Marktplatz aufzusuchen. Angekündigt waren Gäste aus „down under“. Die Akrobaten aus Australien sollten das Publikum in ihrer einstündigen Show nicht enttäuschen. Dülmens Bürger quittierten denn auch die schweißtreibende Show mit tosendem Applaus. Eingerahmt wurde die Akrobatik in eine feine Geschichte um einen Wissenschaftler, der drei junge Männer für seine Experimente einsetzte. Zwischendrin gab es noch etwas Slapstick.

Beeindruckend für die Zuschauer dürfte die elegante Körperbeherrschung bei großer körperlicher Anstrengung sein. Wer kann schon auf einem Arm seinen eigenen Körper hochhieven. Wer ist in der Lage mit einem Sprungbrett einen dreifachen Salto zu zaubern? Da werden manche der männlichen Zuschauer wohl grübeln, ob sie künftig nicht eines der Fitnessstudios in Dülmen besuchen sollten. Ungeachtet dessen dürften sich die weiblichen Zuschauer an den Muskelpaketen erwärmt haben.

Diese Kunstform lebt jedoch nicht nur von der puren Muskelkraft, die natürlich Voraussetzung ist, sondern auch in den filigranen Bewegungsabläufen. Das wirkt so einfach, so natürlich im Ablauf. Und doch steckt dahinter eine unermüdliche Fleißarbeit und vermutlich tägliches Training.

Nicht nur um den Dülmener Sommer beneiden uns viele Nachbarorte. Freuen wir uns auf weitere Sommerabende.

Be Sociable, Share!

Kommentare sind geschlossen.