duelmenblog

Dülmen kann mehr

Flüchtlinge in Dülmen sind willkommen

Von den 200.000 Flüchtlingen, die NRW dieses Jahr aufnimmt, kommen auch einige nach Dülmen. Mittelfristig wird es auch keinen deutlichen Rückgang der Flüchtlingszahlen geben und so werden auch in den kommenden Wochen und Monaten immer wieder Flüchtlinge auch nach Dülmen kommen. In der Stadt fehlt es vorwiegend an kurzfristigen Unterbringungsmöglichkeiten, Turnhallen und Zeltlager sind nämlich keine Alternative, und schon gar nicht für die Flüchtlingskinder. Wir brauchen also mehr angemessenen Wohnraum. Viele Flüchtlinge kommen nur mit dem nötigsten, mitunter mit einer Plastiktüte. Sie benöigen Kleider und Möbel. Doch all das lässt ich organiseren und es gibt viele in Dülmen, sie sich ehrenamtlich engagieren. So gibt es seit Anfang diesen Jahres die Flüchtlingshilfe Dülmen, es gibt einen Flyer zur Flüchtlingsarbeit, viele städtische Veranstaltungen und auch die evangelische und katholische Kirche in Dülmen sind stark in der Flüchtlingsarbeit involviert.

Viele Dülmener engagieren sich auf ganz verschiedenen Ebenen in der Flüchtlingshilfe. Dülmenblog wird daher einen Schwerpunkt auf die Flüchtlinge in Dülmen setzen.

Wer macht wo mit? Wo gibt es Initiativen in Dülmen. Welche Facbookseiten, Blogs oder Webseiten gibt es von Dülmenern, die sich hier engagieren? Dülmenblog dokumentiert es. Herzliche Einladung

Und wer sich noch nicht so sehr mit dem Thema auseinandergesetzt hat, dem sei diese Broschüre empfohlen.

Weitere Infos gibt auch bei. www.caritas-essen.de/fluechtlinge

 

Be Sociable, Share!

Kommentare sind geschlossen.